Presse

28.04.2016, 21:46 Uhr

CDU Fraktion ist alarmiert hinsichtlich der PCB-Werte in Kray

Pressemitteilung zu den aktuellen Messergebnissen

Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung VII zeigt sich hinsichtlich der am Dienstag von den Behörden vorgestellten Ergebnisse der Luftmessungen in Kray besorgt. Bereits seit vielen Jahren ist die Luftverschmutzung im Umfeld der Firma Richter ein Thema im Stadtteil und in der Bezirksvertretung VII. 
 

 Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung VII zeigt sich hinsichtlich der am Dienstag von den Behörden vorgestellten Ergebnisse der Luftmessungen in Kray besorgt. Bereits seit vielen Jahren ist die Luftverschmutzung im Umfeld der Firma Richter ein Thema im Stadtteil und in der Bezirksvertretung VII. Es kann in den Augen der CDU-Politiker nicht sein, dass Jahr für Jahr immer wieder neu gemessen werde und als Ergebnis die sogenannte Nichtverzehrempfehlung auf immer mehr Haushalte ausgedehnt wird. " Die PCB-Werte in Kray sind bis zu 20-fach Höher im Vergleich zum landesweiten Durchschnitt, ein Zustand wie er einfach nicht hinnehmbar sein kann." so der CDU-Fraktionsvorsitzender Klaus-Dieter Feige.

Auch Bezirksvertreter Nils Sotmann zeigt sich hinsichtlich der Maßnahmen der Umweltbehörden enttäuscht: " Die Maßnahmen der Umweltbehörden sind bei weitem nicht ausreichend und schränken viel mehr die Bürger in Kray ein, als dass sie die Ursache des Problems bekämpfen."
Die CDU-Fraktion verfolgt mit wachsender Sorge die konstant starke Luftverschmutzung in Essen-Kray und will auch zukünftig die Maßnahmen genau im Blickhalten. Gleichzeitig soll der politische Druck erhöht werden. Gerade vor dem Hintergrund, dass die Maßnahmen der Bezirksregierung in den letzten Jahren keine Wirkung gezeigt haben, kann es nicht sein, dass der Bestandschutz einer Firma höher eingestuft wird als die Gesundheit der Krayer Bevölkerung.
Wir bitten um Veröffentlichung!